X
Back to the top

Who the fuck is DADA PENG?

DAVY “DADA” PENG ist ein deutsch-amerikanischer Künstler.

Der Mensch besteht zu 60 % aus Wasser. DADA PENG auch. Nun, vielleicht 49% Wasser und 11% Darjeeling und Whiskey. Dann füge noch ein paar Prozent Hoffnung und Idealismus und DADA PENGs ewiges Credo hinzu: Flexibilität.

Schaue Dir an, was das Leben bietet und mach das Beste aus dem, was vor Dir liegt.

DADA PENG begann seine berufliche Laufbahn als Moderator und Autor im Kinderfernsehen und ist heute als Singer/Songwriter und Buchautor vor allem für seine Auseinandersetzung mit existenziellen Themen bekannt.

DADA PENG versteht sich als Weltbürger und ist bisher in über 40 Länder gereist. Weitere sollen folgen.

Er hat dieses Leben zweimal reinkarniert und sieht den Tod als eine Transformation von einer Existenz zur anderen.

Das Leben ist, was es ist. Wir müssen nicht sein, wer wir sind. Wir können unser eigenes Leben erschaffen, wir erschaffen es sowieso. Aber wenn wir es wissentlich tun, gibt es eine große Chance, dass das Ergebnis wesentlich erfreulicher sein wird. Reincarnate yourself!

DADA PENG ist Künstler, Speaker und Aktivist. Er ist der Gründer von “Superhelden fliegen vor – Initiative für junge Sterbende & ihre Freunde”.

Weitere Informationen zu seiner Arbeit und seinen Projekten findest Du im Menü.

Sein Hund heißt Frida und sie ist eine Inkarnation von Frida Kahlo und Lukasc Gésa Zachary, einer ehemaligen Inkarnation von DADA PENG selbst.

Mein bester Rat? Live, love & die happy!

Leben
Singen
Schreiben
Denken
11401015_908625939197411_8915771131112989777_n
0Gedichte
0Songs
0Bücher
0Konzerte & Lesungen

DADA PENG startete im Mediengeschäft als TV-Moderator.

Gleichzeitig hatte er mit dem Verlust seiner Angehörigen zu kämpfen und wurde zum Sterbebegleiter ausgebildet. Er arbeitete drei Jahre in einem Hospiz und diese Zeit sollte DADA PENG formen.

Der Künstlername DADA entstand im Jahre 2003, als DADA PENG mit Freunden in Texas zusammen saß und sie über die Möglichkeit sinnierten, auch im jetztigen Leben zu reinkarnieren und was der Tod eigentlich für die eigene Existenz bedeute.

Und irgendwann reinkanrierte DAvy in DAllas zu DADA. Seitdem heißt DADA PENGs Lebensmotto “Reincarnate yourself!” Du kannst das gestern nicht mehr beeinflussen, das morgen ist immer ungewiss – aber das heute kannst Du gestalten.

Schau Dir an, welche Möglichkeiten vor Dir liegen, was das Leben Dir an Möglichkeiten bietet und dann gestalte es. Reiße altes ab, baue neu, sei der Fahrer nicht Beifahrer in Deinem Leben.

Es ist so als hätte das Leben unzählige Legosteine vor Dir ausgeschüttet. Das sind Deine Möglichkeiten. Schau nicht rüber zum Nachbarn und frage Dich, ob er bessere oder schönere Bausteine hat. Schau auf die Deinen, siehe sie als Geschenk und dann baue einfach!

DADA PENG beschäftigt sich als Künstler mit der Frage: Was bedeutet Tod, was ist er überhaupt und wie können wir glücklicher leben, wenn wir den Tod annehmen?

Er begann Gedichte, Lieder und Geschichten über den Tod zu schreiben und es wurde mehr und mehr sein Hauptthema in seinem künstlerischen Leben.

Er veröffentlichte zwei Bücher und CDs in der Random House Verlagsgruppe und 2021 erscheint sein erstes Werk in englischer Sprache  “Superheroes fly ahead”.

Dada Peng at his Gallery

Davey Dallas Peng alias DADA PENG

Als Künstler beschäftigt sich DADA PENG mit Leben und Tod, der Hospizbewegung und der Frage: Wie wollen wir eines Tages sterben?

Als Medien-Mensch hat DAVY “DADA” PENG Musicals geschrieben und mehrere Jahre das Artist Booking für den Cologne Pride gemacht. Er schrieb auch die 2016 veröffentlichte Cologne Pride Hymne “Go Pink”, die in den Itunes Dance Charts bis auf #38 kletterte.

Er moderiert Veranstaltungen und Galas und ist weiterhin ein aktiver Drehbuchautor und Medienproduzent.

Dreharbeiten für den WDR mit Dada Peng

Die folgenden Videos zeigen einige von DAVY “DADA” PENGs Arbeiten im Medien- und Musikbereich:

Künstlerbooking für den Cologne Pride

Komponist und Songwriter der Cologne Pride Hymne 2016

Autor und Komponist seines Musicals zum Finale des CREATORS Contest des Schmidt Theaters in Hamburg.

Should I not return from avove or beyond, shall I never come back, or never be found, so please tell everybody: I existed!